Schwester Goniczewski darf ihren 90. Geburtstag feiern

Auf dem Weg durch dieses Leben war sie wahrlich nicht auf Rosen gebettet. Im Gegenteil: Am 30. Dezember 2013 durfte Schwester Edith Goniczewski - die meisten in der Gemeinde kennen sie als Tante Edith - ihren 90. Geburtstag feiern, ein Geburtstag, an dem sie auf ein Leben voller Beschwernis, voller Entbehrung, geprägt auch von den Leiden des Krieges, zurück blicken konnte, an dem sie aber auch erkennen und bekennen durfte, dass sie immer unter der bewahrenden Hand Gottes diesen Weg gehen konnte. Als im letzten Jahr die Kräfte nachließen und die Mühen des Alters einen Umzug in ein Seniorenheim notwendig machten, stellte sich auch das - ursprünglich mit großer Sorge verbunden - als ein großer Segen für alle Beteiligten heraus. Sie fühlt sich hier wunderbar aufgehoben und sichtlich wohl. Dessen waren ihre Geburtstagsgäste, darunter auch ein kleiner Chor ihrer Gemeinde, Zeuge. Ihr Vorsteher überbrachte nicht nur Geburtstagsgrüße aus der Gemeinde, sondern auch ganz besondere Grüße von ihrem Apostel.