Advents- und Weihnachtsfeier 2011

Schon am 1. Advent feierte die Gemeinde im Anschluss an den Gottesdienst, der durch Orchester und Chor musikalisch schon recht weihnachtlich umrahmt war, ihr vorweihnachtliches Beisammensein. Aber da der prächtige gestiftete und mit Hilfe der Jugend gefällte, aufgestellte und geschmückte Weihnachtsbaum auch schon mit dabei war, hatte die Adventsfeier durchaus schon ihr weihnachtliches Gepräge. Schon im Eingang begrüßte eine Engelschar, die das Ergebnis einer Kinderbastelrunde mit Melanie, Helen und Daniela war, die Geschwister.

Dem wurde auch das kleine Programm nach dem Gottesdienst gerecht, zu dem die unterschiedlichsten Gruppen der Gemeinde ihren besinnlichen oder auch heiteren Betrag leisteten.
„The modern three“, bestehend aus Helen (Geige), André (Saxophon) und René (Klarinette), spielten in dieser ungewöhnlichen, aber durchaus gefälligen Besetzung zur allgemeinen Freude alte Weihnachtslieder (Ihr Kinderlein kommet, Oh, du fröhliche, Stille Nacht).
Der Männerchor versuchte sich an einer modernen Version des alten Liedes „Es ist ein Ros‘ entsprungen“ und die Kinder trugen neue Gedichte zur Weihnachtszeit vor: Henrike: „Das Licht der Kerzen“, Felice: „Liebes Christkind komm bald her!“ und Shannon: „Es dreht sich alles nur noch um das Schenken.
Der Kinderchor trug musikalisch ein Licht von Hand zu Hand und lud am Schluss fröhlich zum Feiern ein. Und Klaus erzählte, warum man in Kleinfunixwardersiel am Heiligen Abend die „Weihnachtsgeschichte von Ole“ vorlas.
Schließlich hatte der Apostel den Kindern per Nikolaus-Express noch einen Sack mit einer schönen Adventsgabe vorbeibringen lassen, die begeistert angenommen wurde.

Beim anschließenden Weihnachtsbrunch, zu dem jeder etwas mitgebracht hatte, kam es zu einem eifrigen Gedankenaustausch zwischen jung und alt.

Und zum Schluss machten sogar Spülen und Aufräumen Spaß.