Adventliche Weihnachtsfeier

Schon zum 1. Advent war in diesem Jahr die Weihnachtsfeier der Gemeinde angesagt und sie schloss direkt an den Gottesdienst an (der zum ersten Mal nach der neuen Lithurgie ablief). Im Mittelpunkt standen die Kinder, die der Feier ein besonderes Gepräge gaben:

- zum einen mit ihren Liedern "Gloria in excelsis deo" und "Fröhliche Weihnacht überall", die sie so fröhlich sangen, dass die Weihnachts- bzw. Vorweihnachtsfreude schnell auf die Gemeinde übersprang,

- zum anderen mit ihren kurzen Spielszenen, in denen die Religionskinder mit Sarah humorvoll Weihnachten einmal aus der Sicht der Tiere betrachteten und die Sonntagsschul- und Vorsonntagsschulkinder mit Daniela einleuchtend darstellten, wie denn Ochs und Esel in die Krippe kamen,

- und letztlich dadurch, dass sie sich von Klaus davon überzeugen ließen, dass es den Weihnachtsmann wirklich gab - was auch schon gleich bewiesen wurde, da der Weihnachtsmann im Auftrag des Apostels einen Sack mit kleinen Gaben unterm Weihnachtsbaum deponiert hatte.

Edo, Christel und Klaus rundeten das Programm mit Beiträgen der Älteren ab. Anschließend gab es beim Weihnachtsbrunch, zu dem traditionell jeder etwas beigetragen hatte, viel zu erzählen.