Ein großes Erntedank-Fest

„Wenn man den Altar noch sehen kann, dann ist etwas falsch gelaufen.“

Mit dieser – zugegebenermaßen etwas flappsigen (wie er es selbst gerne nennt) – Formulierung hatte unser Vorsteher seine Vorstellung vom Erntedank-Schmuck zum Ausdruck gebracht. Insbesondere ging es ihm um den Kreis von bedürftigen Personen, an dessen Lebensmittel-Versorgung sich unsere Gemeinde im Dauereinsatz beteiligt: Der sollte von einem reich mit Erntegaben geschmückten Altar einmal besonders profitieren, und darüber hinaus auch die Vareler Tafel.
Gesagt getan: Mit einem Powereinsatz unserer Geschwister – den Spendern, den Blumen-Schmückern und Verteilern – wurde am Erntedank dieser visionäre Anspruch unseres Vorstehers Realität: Um einen reich geschmückten Danke-Baum und um eine Erntekrone herum ließ der gewaltige Erntedank-Schmuck den Altar nur noch erahnen. Und nach einem wunderschönen Dank-Gottesdienst mit kleinem anschließenden Brunch kamen all die Gaben schon am Nachmittag zur Verteilung. – Herzlichen Dank an alle, die daran mitgeholfen haben!